Behandlung Angstpatienten

Angst vor dem Zahnarzt ist meist auf eine konkrete schlechte Erfahrung eines schmerzvollen Zahnarztbesuchs zurückzuführen, selbst wenn diese negative Erfahrung schon lange her ist oder in der Kindheit passierte, die Angst bleibt. Leider schieben Betroffene dadurch auch dringende notwendige Zahnbehandlungen immer wieder auf. Das muss nicht sein!
Bei uns können Sie sich auf eine nahezu schmerzfreie Behandlung verlassen. Oberstes Gebot bei uns ist Freundlichkeit, viel Einfühlungsvermögen und eine Praxiseinrichtung, die nicht an einen Zahnarzt erinnert. Wir verwenden eine spezielle Anästhesie mit Lachgas, mit der Sie dann bei der Behandlung wirklich nichts merken.

Für Angstpatienten:

  • kein Behandlungsstuhl und keine Instrumente beim 1. Termin
  • mit nur wenigen Terminen zur Zahngesundheit
  • geschulte Zahnärzte speziell für Angstpatienten
  • Anästhesie mit Lachgas

 

ANGSTFREI UND ENTSPANNT:

Warum Lachgas?

Viele Menschen haben Angst vorm Zahnarzt. Besonders fürchten Patienten die Schmerzen. Deshalb ist Lachgas besonders für Angstpatienten geeignet, weil der Patient während der Behandlung entspannt bleibt.

Was ist eigentlich Lachgas?

Lachgas ist Dimonoxid-Stickstoff, welches mithilfe des Flowmeters, eines speziellen Mischers, mit Sauerstoff vermischt wird. Sie als Patient erhalten das Lachgas anschließend mit einem speziellen Gerät verabreicht. Durch die bequeme Nasenmaske, welche Sie während der gesamten Behandlung tragen, können Sie das Lachgas nach Ihren Wünschen dosieren lassen. Mit deren vielfältigen Wohlfühl-Düften können Sie die Behandlung ganz entspannt genießen.

Wie wirkt Lachgas?

Lachgas reduziert die Angst, beruhigt und wirkt gleichzeitig schmerzlindernd. Ebenfalls unterdrückt es den Würgereiz und der Patient nimmt die Zeit der eigentlichen Behandlung kürzer wahr. Dabei empfindet er ein beruhigendes Geborgenheitsgefühl. Lachgas ist nicht ungesund, da es nicht in den Stoffwechsel eintritt, sondern vollständig abgeatmet wird. Seit 150 Jahren sind keine allergischen Reaktionen verzeichnet worden. Es hat keine Wirkung auf Herz, Kreislauf, Atmung oder innere Organe. Mit unserem modernen Gerät ist ebenfalls eine Überdosierung nicht möglich und die Anwendung hat keine Nachwirkungen, denn Lachgas wird im Körper nicht abgelagert und nicht abgebaut, sondern abgeatmet. Lachgas ist eine extrem sichere Methode. Bei Millionen dokumentierten Fällen ist es zu keinen ernsthaften Zwischenfällen gekommen. Sie verlieren bei der Lachgas-Anwendung nicht das Bewusstsein, Sie sind während der gesamten Behandlung entspannt und voll ansprechbar. Da die Wirkung gleich nach der Behandlung wieder vorbei geht, sind Sie kurze Zeit danach auch wieder voll verkehrstüchtig.

Ist die Lachgassedierung sicher?

Da Lachgas schon seit über 150 Jahren mit großem Erfolg in der Medizin eingesetzt wird, ist die Lachgassedierung ein sicheres und bewährtes Verfahren. In vielen Ländern ist sie schon lange üblich wie z. B. in den USA, England und in den skandinavischen Ländern. Dort ist sie in den meisten Zahnarztpraxen ein Standard. Da das Verfahren so sicher ist, eignet sich die Lachgas-Behandlungsmethode auch optimal für Kinder. So kann die Angst vor dem Zahnarzt erst gar nicht entstehen. Unsere Lachgasbehandlung ist eine Privatleistung.

MIT LACHGAS WIRD IHRE BEHANDLUNG JETZT NOCH ANGENEHMER UND ENTSPANNTER:

  • Innere Ruhe und tiefe Entspannung
  • Reduziertes Schmerzempfinden
  • Besondere Duftnote bei der Behandlung
  • Kinderfreundlich
  • Nach kurzer Zeit wieder verkehrstüchtig
  • Individuell variierende Dosierung